Similiter in Pictura. Uber Leonardo

Vom 20. Oktober 2019 bis 6. Januar 2020 veranstaltet Casa Mantegna Similiter in Pictura, eine Ausstellung zeitgenössischer Malerei, die sich an den Werken von Vinci orientiert. Die von der Provinz Mantua geförderte Ausstellung nach einem Projekt der Container Lab Association und unter Mitwirkung von Dr. Cristina Renso steht, umfasst insgesamt 60 zum Teil umfangreiche Werke der Künstler Luca Bonfanti, Enzo Rizzo und Togo.

Die Ausstellung, begleitet von der kritischen Lesung von Matteo Galbiati, Alberto Moioli und Elena Pontiggia, ist das Ergebnis jahrelanger Studien und Reflexionen der drei Künstler über die Themen von Leonardo da Vinci, die – durch die Sprache der zeitgenössischen Ikonographie – die Relevanz und Tiefe vorgeschlagen werden.

Die von Bonfanti, Rizzo und Togo durchgeführte Interpretationen konzentrieren sich auf die unendlichen Bedeutungen, die Leonardos Werk behält, und schlägt sie in einem Dialog – scheinbar nie unterbrochen – zwischen klassischer und zeitgenössischer Kultur vor. Die drei Künstler beschäftigen sich nämlich mit der Komplexität von Leonardo da Vinci in seiner Gesamtheit, ohne Grenzen der Bedeutung (oder des Wertes) zwischen seinen künstlerischen Werken und seinen wissenschaftlichen Entdeckungen zu ziehen.

Aus diesem Grund werden neben den Werken 30 Reproduktionen der vincianischen Maschinen (made by Giorgio Mascheroni) ausgestellt sowie Videoinstallationen und Touchscreens, die die Beobachtung mit pädagogischen Inhalten verbinden. Eine originelle Lesart bietet auch das Video Leonardo erzählt „Das letzte Abendmahl“, das von Maurizio Sangalli mit Massimiliano Loizzi, Marco Ballerini, Alberto Patrucco und Alfredo Colina geschaffen wurde. Schließlich wird eine interaktive Smartphone-Anwendung es den Besuchern ermöglichen, die Inhalte der einzelnen ausgestellten Arbeiten zu vertiefen und sie dann in Social Media zu teilen.

Die Führungen werden von der Alkémica Cooperativa Sociale Onlus kuratiert, die ausnahmsweise über einige wissenschaftliche Instrumente des achtzehnten und neunzehnten Jahrhunderts aus dem Physiklabor des Liceo Virgilio verfüget, inspiriert an Leonardos Maschinen.

Mit dem Workshop mit dem Titel Leonardo: die Maschinen, die Ideen, die Visionen, führt Alkémica Cooperativa Sociale die Studenten und die Öffentlichkeit durch didaktisch-edukative Wege des Lesens der Maschinen von Vinci und zeigt die Auswirkungen auf das moderne Denken.

 

Es werden vier Nebenveranstaltungen geboten:

 

25. Oktober um 18:00 Uhr.

Mantegna und Leonardo: Purismus und Kreativität.

Geniale Gegensätze am Hof der Gonzagas.

Gespräch von Federica Padella

Ausfuehrung am Hauptsitz von Alkémica

Mantua, Via Norsa, 4

Tel. und Fax 0376225724 Handy. 3335669382

9. November um 17.00 Uhr.

Wohltätige Auktion zugunsten der 2004 gegründeten gemeinnützigen Karibuni Association, die im Laufe der Jahre Kindergärten und Schulen in Kenia eröffnet hat und die heute über 5000 Schüler aufnehmen (weitere Informationen unter www.karibuni.org).

21. November um 17.00 Uhr.

Auf den Spuren von Leonardo, dem Bild und dem Gedanken. Lesetests mit Roberto Pedrazzoli.

30. November um 17.00 Uhr.

Treffen mit den Künstlern: Die Künstler werden die Anwesenden bei der Lesung ihrer Werke begleiten.

7. Dezember um 17.00 Uhr

Leonardos Weinberg: Chronik einer Entdeckung Prof. Dott. Scienza

Open in Google Mapslocation_on